Wir konnten ein wenig Luft schnappen, nachdem wir die Anwesenheit der unbekannten Dame im Restaurant “La Carnveal” bewiesen haben. Diese elegante Lady – mit einem aufbauschendem blauen Kleid und einem Hut so groß, dass ein ganz Schwan darauf sitzen konnte (wortwörtlich!) – stellte sich als Jaezille Brett vor. Anfangs musste unserer Kellner/Inspektor Satoru Hosonaga noch für die Dame dolmetschen. Nach und nach stellte sich jedoch heraus, dass nicht nur verschlagen genug war einige wichtige Details zu verbergen, sondern auch die Tatsache das sie durchaus der Japanischen Sprache mächtig war.

Immer wieder stießen wir auf neue Indizien, die unsere Unschuld ein Stück mehr beweisen konnten – doch diese Aufzudecken war ein Kraftakt. Der Wendepunkt war erreicht, als wir feststellen mussten, dass das Opfer John H. Wilson gar nicht durch einen Schuss gestorben ist, sondern durch ein Gift. Jenes Gift, wurde von Jaezille Brett selbst erforscht. Diesen Fakt erfuhren wir dank der Aufzeichnungen von Jaezille Brett, welche von Susato Mikotoba, einer Rechtsassistentin, geliefert wurden.

Als wir das Gericht davon überzeugen konnten, dass jenes Gift die eigentliche Todesursache war, war die Wahrheit zum Greifen nahe. Wir mussten nur noch beweisen, dass Jeazille selbst das Gift benutzt hatte um den Britischen Gentelmen zu töten. Es war eine harte und vor allem sehr zähe Verhandlung, in welcher nicht immer klar war, welche Fakten nun tatsächlich bedeutung hatten. Letzten endes aber siegte die Wahrheit, und unsere Unschuld war bewiesen.

Mehr zu 'The Great Ace Attorney' lesen. Mehr zu 'The Great Ace Attorney' lesen.

Schreibe einen Kommentar